Wie Sie Ihr Unternehmen besser vor Einbrechern schützen

11. Januar 2016 | Wirtschaft
Geschätzte Lesezeit: 3 Minuten

Die Unternehmen setzen immer mehr auf ein groß angelegtes Sicherheitssystem, um ihre Mitarbeiter und das Firmeneigentum zu schützen. Äußere Einwirkungen können das Geschäft schädigen und zu hohen Kosten führen. Deshalb werden vermehrt Sicherheitssysteme in den Unternehmen installiert.

Das Sicherheitsunternehmen STANLEY Security bietet Firmen eine breite Auswahl an Sicherheitslösungen an. Bereits 200.000 Kunden kann STANLEY Security vermerken, die auf ihre Sicherheitssysteme vertrauen. Sie verfügen über 14 Unternehmensstandorte in ganz Europa. Es ist also ein Unternehmen mit globaler Ausrichtung. STANLEY Security gehört zu einem der größten Sicherheitsunternehmen und bietet seinen Kunden eine intensive und persönliche Kundenbetreuung. Von der Analyse bis hin zur Umsetzung und Instandhaltung der Sicherheitskonzepte, begleitet STANLEY Security seine Kunden intensiv. Bei der Analyse wird mit den Kunden besprochen, für welche Sicherheitssysteme sich der Kunde interessiert. STANLEY Security bietet ebenfalls interessierten Firmen einen kostenlosen Sicherheitscheck an, um die Risiken der Firma zu identifizieren. Im Anschluss an den Sicherheitscheck wird dann ein individuelles Sicherheitskonzept für den Kunden angefertigt. Das Sicherheitskonzept wird dann umgesetzt. Dabei werden die Systeme installiert und stets kontrolliert. Updates werden ebenfalls in regelmäßigen Abständen durchgeführt. Somit sind die Technologien immer auf dem neuesten Stand und die Unternehmen müssen sich nicht darum kümmern.

Verschiedene Sicherheitslösungen für das Unternehmen

Den Unternehmen stehen verschiedene Sicherheitssysteme zur Verfügung. Besonders oft werden Zutrittkontrollsysteme eingeführt. Durch Kartenlesegeräte oder Sicherheitsschlösser wird gewährleistet, dass nur die Mitarbeiter einen Zutritt zu den Räumlichkeiten der Firma erhalten. Dabei kann man auch festlegen, für welchen Bereich die Mitarbeiter einen Zugang bekommen sollen. Jedoch müssen die Mitarbeiter die Zutrittskarten immer bei sich führen um in die Räumlichkeiten zu gelangen. Diese Zutrittkontrollsysteme können durch den STANLEY Eyelock Iris Scan erweitert werden. Eine Kamera erkennt die Iris-Merkmale der Mitarbeiter und innerhalb weniger Sekunden wird dem Mitarbeiter der Zutritt gewährt. Diese Kontrolle ist sehr praktisch, da man keine Karte benötigt und diese auch nicht verlieren kann. Außerdem braucht man sich nicht sorgen, dass eine fremde Person die Karte von einem Mitarbeiter entwendet und sich so illegalen Zutritt zum Firmengelände verschafft. Es gibt jedoch keine hundertprozentige Sicherheit. Um das Sicherheitsniveau des Unternehmens zu steigern, kann man eine Einbruchmeldeanlage installieren lassen. Durch die Zutrittskontrolle und einer Videoüberwachung, wird dem Einbruchrisiko entgegengewirkt. Die Videoüberwachung erfolgt über Kameras mit externen Sensoren oder IP-Kameras. Die IP-Kameras verfügen über eine Analytik die es erlaubt, ein stummes Alarmsignal an eine Notruf- Serviceleitstelle weiterzuleiten, sobald eine Veränderung im Überwachungsraum registriert wird. In der Leitstelle werden dann die weiteren Sicherheitsmaßnahmen in die Wege geleitet. Handelt es sich tatsächlich um einen Einbruch, so wird direkt die Polizei verständigt.

Durch diese Sicherheitssysteme, und einige weitere, kann man seine Firma noch besser vor einem Einbruch schützen. Erfahren Sie hier mehr über das Thema Sicherheit und das Sicherheitsangebot von STANLEY Security.

 
Weiterlesen auf der Außenwirtschaftslupe

Weiterlesen auf der Außenwirtschaftslupe:

Weitere Beiträge aus diesem Rechtsgebiet: Wirtschaft

 

 
Zum Seitenanfang
Do NOT follow this link or you will be banned from the site!