Akkreditive für Algerien-Exporte

Am 27. Juli 2009 ist in Alge­ri­en das Haus­halts­er­gän­zungs­ge­setz in Kraft getre­ten. Die­ses bestimmt in sei­nem Arti­kel 69, dass alle Impor­te per Akkre­di­tiv abge­wi­ckelt wer­den müs­sen.

Akkreditive für Algerien-Exporte

Die­se Bestim­mung gilt ohne Aus­nah­me, sie ist also auch für Dienst­leis­tun­gen und auch bei Lie­fe­run­gen über Baga­tell­be­trä­gen anzu­wen­den. Auch eine Über­gangs­re­ge­lung besteht nicht.

Eine Erklä­rung der Zen­tral­bank vom 4. August auto­ri­siert die Ban­ken jetzt auch bei ande­ren Zah­lungs­mo­da­li­tä­ten zur Domi­zi­lie­rung der Import­do­ku­men­te für Waren, deren Fracht­brief (Bill of Lading), dar­in inbe­grif­fen sind „alle Maschi­nen und Anla­gen der Zoll­ta­rif­num­mer 84 und neue Ersatz­tei­le“.