Zigarettenschmuggel via Rotterdam

Ziga­ret­ten­schmug­gel via Rot­ter­dam

Die Ver­kür­zung der Ein­fuhr­ab­ga­ben bei der Ein­fuhr von Ziga­ret­ten über den Hafen Rot­ter­dam in das Zoll­ge­biet der Euro­päi­schen Uni­on stellt eine Steu­er­hin­ter­zie­hung (ggfs. in mit­tel­ba­rer Täter­schaft) gemäß 370 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 6 AO, § 25 Abs. 1 Var. 2 StGB dar. Zoll und Ein­fuhr­um­satz­steu­er Indem die von dem Ein­füh­ren­den mit der Erstel­lung

Lesen
Den Büroalltag auf Bildern festhalten

Den Büro­all­tag auf Bil­dern fest­hal­ten

Es gibt genü­gend Mög­lich­kei­ten, wie man das Image eines Unter­neh­mens nach außen trans­por­tie­ren kann. Dies wird durch eine gro­ße Chan­ce ermög­licht und damit las­sen sich auch Image­pos­ten ver­wal­ten. Dazu eig­nen sich aber nicht nur gro­ße Fir­men­ver­an­stal­tun­gen und Fei­ern, son­dern auch Bil­der aus dem All­tag. Die­se Bil­der wer­den auch nicht nur

Lesen
Spind heimlich durchsucht – wieweit darf ein Arbeitgeber gehen?

Spind heim­lich durch­sucht – wie­weit darf ein Arbeit­ge­ber gehen?

Das Bun­des­ar­beits­ge­richt muss­te jüngst ent­schei­den, ob ein Arbeit­ge­ber einen Spind eines Mit­ar­bei­ters im Betrieb wäh­rend sei­ner Abwe­sen­heit unter­su­chen darf. Bei einem Fall ist ein Mit­ar­bei­ter einer Han­dels­markt­ket­te unter Dieb­stahl­ver­dacht gera­ten. Die­ser Mit­ar­bei­ter arbei­te­te seit 10 Jah­ren dort. Im Rah­men die­ser Beschul­di­gun­gen hat­te der Geschäfts­lei­ter wäh­rend der Anwe­sen­heit des Betriebs­rats­mit­glie­des wäh­rend

Lesen
Mit Fahrzeugortung zu einem effektiven Flottenmanagement

Mit Fahr­zeug­or­tung zu einem effek­ti­ven Flot­ten­ma­nage­ment

Im Rah­men der Arbeit mit Fahr­zeug­flot­ten, bei­spiels­wei­se in der Mie­t­­wa­­gen-Bran­che oder auch als Zulie­fe­rer, kann das Flot­ten­ma­nage­ment noch effek­ti­ver wer­den, wenn Fahr­zeug­or­tung zum Ein­satz kommt. Die Fahr­zeug­or­tung bie­tet einen opti­ma­len Über­blick dar­über, wo sich wel­che Fahr­zeu­ge befin­den. Den Ein­satz pla­nen – die effi­zi­en­te Steue­rung nut­zen Mit Hil­fe einer Fahr­zeug­or­tung haben

Lesen
Büros in Hannover finden und Hilfe holen

Büros in Han­no­ver fin­den und Hil­fe holen

Han­no­ver ist mitt­ler­wei­le nicht nur eine belieb­te Stadt für Stu­den­ten, son­dern auch für Arbei­ter, Selbst­stän­di­ge und Frei­be­ruf­ler. Gera­de in der heu­ti­gen Zeit suchen immer mehr Men­schen das pas­sen­de Büro, damit sie sich dort zurück­zie­hen und der eige­nen Arbeit nach­ge­hen kön­nen. Es ist daher auch in dem Fall nicht ein­mal mehr

Lesen
Was versteht man unter Gebäudeentwässerung?

Was ver­steht man unter Gebäu­de­ent­wäs­se­rung?

Unter der Gebäu­de­ent­wäs­se­rung ver­steht man die Regen­ent­wäs­se­rung und die Schmutz­was­ser­ent­wäs­se­rung. Dabei setzt sich das Regen­was­ser aus dem Dach­was­ser und dem Regen­was­ser aus den Wegen und dem Hof zusam­men. Das Ziel einer Gebäu­de­ent­wäs­se­rung ist es das gesam­mel­te Regen­was­ser zu nut­zen, bevor es in die Kana­li­sa­ti­on geführt wird. Mit­hil­fe von Regen­was­ser­nut­zungs­an­la­gen, in

Lesen
Hier eure Abizeitung designen

Hier eure Abi­zei­tung desi­gnen

Eine Abi­zei­tung ist prak­tisch Pflicht für jede Abschluss­klas­se eines Gym­na­si­ums. Dies mag viel­leicht so man­chem Leser etwas ver­wun­dern, dass auch in Zei­ten des digi­ta­len Zeit­al­ters immer noch eine Abi­zei­tung von­nö­ten ist, den­noch ist sie auch heu­te uner­läss­lich. Man kann sie in Print­form oder auch online gestal­ten. Ver­mut­lich braucht man sich

Lesen
Sterbebilder und Trauerkarten – die Angebote im Internet

Ster­be­bil­der und Trau­er­kar­ten – die Ange­bo­te im Inter­net

Es gibt mitt­ler­wei­le die Mög­lich­keit, die Trau­er­kar­ten und zugleich Ster­be­bil­der ein­fach online zu gestal­ten und auch zu bestel­len. Die erst­klas­si­gen Ange­bo­te las­sen sich daher auch dort in weni­gen Schrit­ten fin­den, sodass man sich kei­ne Gedan­ken mehr machen muss. Es ist heu­te ein­fach kei­ne Sel­ten­heit mehr, die ein oder ande­ren Ange­bo­te

Lesen
So werden Sie Anwalt

So wer­den Sie Anwalt

Damit Sie Anwalt wer­den kön­nen benö­ti­gen Sie zu anfangs erst ein­mal eine Hoch­schul­zu­gangs­be­rech­ti­gung, damit Sie sich an einer Uni­ver­si­tät für Rechts­wis­sen­schaft oder auch Jura ein­schrei­ben und die Lauf­bahn ein­schla­gen kön­ne. Das Stu­di­um dau­ert min­des­tens sie­ben Jah­re, kann aber auch in den Ein­zel­fäl­len etwas län­ger dau­ern, das ist abhän­gig vom vie­len

Lesen
Ausländische Gewinnausschüttungen - steuerfrei und ohne Betriebsausgabenabzug

Aus­län­di­sche Gewinn­aus­schüt­tun­gen – steu­er­frei und ohne Betriebs­aus­ga­ben­ab­zug

Das in § 8b Abs. 5 Satz 1 KStG gere­gel­te pau­scha­le Betriebs­aus­ga­ben­ab­zugs­ver­bot ist auf Gewinn­aus­schüt­tun­gen anzu­wen­den, die nach § 3 Nr. 41 Buchst. a EStG steu­er­frei geblie­ben wären. Nach § 8b Abs. 5 Satz 1 KStG gel­ten von den Bezü­gen i.S. des Abs. 1 der Vor­schrift, die bei der Ermitt­lung des Ein­kom­mens außer Ansatz blei­ben, 5 Pro­zent als

Lesen
Die passenden Videos als Werbung für das Unternehmen

Die pas­sen­den Vide­os als Wer­bung für das Unter­neh­men

Heut­zu­ta­ge gibt es eini­ge Mög­lich­kei­ten, um für die eige­ne Fir­ma Wer­bung zu machen. Auf­grund des­sen soll­te sich jeder die ein oder ande­ren Vari­an­ten anschau­en damit man das eige­ne Unter­neh­men nach oben brin­gen kann. Fakt ist es dahin­ge­hend, dass es vie­le inter­es­san­te Mög­lich­kei­ten gibt, mit denen man schnell auf sei­ne Kos­ten

Lesen
Der ausländische Führerschein

Der aus­län­di­sche Füh­rer­schein

Ein Betriebs­lei­ter, der einen aus­län­di­schen Fah­rer ein­stellt, hat zu prü­fen, ob der Betref­fen­de eine in Deutsch­land gül­ti­ge Fahr­erlaub­nis besitzt. Mit die­ser Begrün­dung hat das Amts­ge­richt Mün­chen in dem hier vor­lie­gen­den Fall einen Betriebs­lei­ter einer Bäcke­rei zu einer Geld­stra­fe von 50 Tages­sät­zen zu je 25 Euro ver­ur­teilt . Der 26-jäh­­ri­­ge Mann

Lesen
Arbeitssuche in der Schweiz

Arbeits­su­che in der Schweiz

In den letz­ten Jah­ren ist bei der Arbeits­su­che beson­ders auch die Mobi­li­tät gefragt gewe­sen. Je wei­ter der Umkreis der Arbeits­su­che ist, des­to grö­ßer ist auch die Chan­ce auf eine neue Arbeits­stel­le. Um jede Mög­lich­keit zu nut­zen, schlie­ßen Vie­le auch kei­nen Umzug aus und erwä­gen für eine gute Stel­le sogar die

Lesen
CETA kann vorläufig umgesetzt werden

CETA kann vor­läu­fig umge­setzt wer­den

Das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt hat meh­re­re Anträ­ge auf Erlass einer einst­wei­li­gen Anord­nung abge­lehnt, die sich gegen eine Zustim­mung des deut­schen Ver­tre­ters im Rat der Euro­päi­schen Uni­on zur Unter­zeich­nung, zum Abschluss und zur vor­läu­fi­gen Anwen­dung des Frei­han­dels­ab­kom­mens zwi­schen der Euro­päi­schen Uni­on und Kana­da (Com­pre­hen­si­ve Eco­no­mic and Tra­de Agree­ment – CETA) rich­te­ten, über die

Lesen
Treaty-Override bei Doppelbesteuerungsabkommen

Trea­ty-Over­ri­de bei Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men

Der Gesetz­ge­ber ist nach Ansicht des Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richts auch dann nicht am Erlass eines Geset­zes gehin­dert, wenn die­ses zu völ­ker­recht­li­chen Ver­trä­gen im Sin­ne von Art. 59 Abs. 2 Satz 1 GG im Wider­spruch steht. Dies hat das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt aktu­ell in einem Ver­fah­ren der kon­kre­ten Nor­men­kon­trol­le auf die Rich­ter­vor­la­ge des Bun­des­fi­nanz­hofs zu § 50d

Lesen
6 Steuertipps für die Existenzgründung mit Auslandsbezug

6 Steu­er­tipps für die Exis­tenz­grün­dung mit Aus­lands­be­zug

Wer die ent­schei­den­den Schrit­te zu einer Exis­tenz­grün­dung in Erwä­gung zieht, soll­te gut vor­be­rei­tet in das neue Leben als Unter­neh­mer star­ten – ins­be­son­de­re bei Exis­tenz­grün­dun­gen mit inter­na­tio­na­ler Aus­rich­tung. Im inter­na­tio­na­len Recht war­ten näm­lich vie­le Stol­per­stei­ne, die es zu über­win­den gilt. Die wich­tigs­ten Fra­gen betref­fen dabei das Steu­er­recht. Die­se sechs Tipps soll­ten

Lesen
Der wegen Einfuhrbeschränkungen nicht durchführbare Frachtvertrag

Der wegen Ein­fuhr­be­schrän­kun­gen nicht durch­führ­ba­re Fracht­ver­trag

Wird nach Über­nah­me des Gutes erkenn­bar, dass die Ablie­fe­rung nicht ver­trags­ge­mäß durch­ge­führt wer­den kann, so hat der Fracht­füh­rer nach der gemäß § 452 HGB auf Mul­ti­modal­trans­por­te anwend­ba­ren Rege­lung des § 419 Abs. 1 Satz 1 HGB aF Wei­sun­gen des nach § 418 HGB ver­fü­gungs­be­rech­tig­ten Absen­ders ein­zu­ho­len. Kann der Fracht­füh­rer Wei­sun­gen, die er

Lesen
Multimodaltransport - und die Frage des Schadensortes

Mul­ti­modal­trans­port – und die Fra­ge des Scha­den­sor­tes

Die Bestim­mung des § 452a HGB ist nicht anwend­bar, wenn ein Scha­den auf meh­re­ren Ursa­chen beruht, die auf meh­re­ren Teil­stre­cken eines Mul­ti­modal­trans­ports gesetzt wor­den sind, und jede die­ser Ursa­chen den Scha­den allein ver­ur­sacht hät­te. Wird die Beför­de­rung des Gutes auf Grund eines ein­heit­li­chen Fracht­ver­trags mit ver­schie­den­ar­ti­gen Beför­de­rungs­mit­teln durch­ge­führt (Mul­ti­modal­trans­port) und

Lesen
CMR-Haftung des Frachtführers - und der Verladefehler des Versenders

CMR-Haf­tung des Fracht­füh­rers – und der Ver­la­de­feh­ler des Ver­sen­ders

Von der Haf­tung nach Art. 17 Abs. 1 CMR ist der Fracht­füh­rer gemäß Art. 17 Abs. 4 Buchst. c CMR befreit, wenn die Beschä­di­gung des Gutes auf einen Ver­­la­­de- oder Ver­stau­feh­ler des Absen­ders zurück­zu­füh­ren ist. Ein Ver­la­de­feh­ler kommt in Betracht, wenn es wegen einer Not­brem­sung zu einer Höher­stau­ung der Ladung kommt. Eine zur

Lesen
Hauptfrachtführer, Unterfrachtführer - und die Abtretung von Schadensersatzansprüchen

Haupt­fracht­füh­rer, Unter­fracht­füh­rer – und die Abtre­tung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen

Die Vor­schrift des § 213 BGB ist auf den Anspruch auf Abtre­tung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen des Haupt­fracht­füh­rers gegen den Unter­fracht­füh­rer anwend­bar, wenn ein Anspruch auf Scha­dens­er­satz gegen den Haupt­fracht­füh­rer gel­tend gemacht wor­den ist. Inhalts­über­sichtAnspruch auf Abtre­tung des Scha­dens­er­satz­an­spruchs gegen Unter­fracht­füh­rerCMR und die Dritt­scha­dens­li­qui­da­ti­onAnspruch auf Abtre­tungAbtre­tungs­pflicht nicht für bereits erfüll­te Scha­dens­er­satz­an­sprü­cheVer­jäh­rung nach

Lesen
Deutscher Unternehmer, belgischer Subunternehmer - und der Direktanspruch nach belgischem Recht

Deut­scher Unter­neh­mer, bel­gi­scher Sub­un­ter­neh­mer – und der Direkt­an­spruch nach bel­gi­schem Recht

Beur­teilt sich das Rechts­ver­hält­nis zwi­schen dem in Deutsch­land ansäs­si­gen Unter­neh­mer und dem bel­gi­schen Sub­un­ter­neh­mer nach deut­schem Recht, steht dem Sub­un­ter­neh­mer kein Direkt­an­spruch gegen den Haupt­auf­trag­ge­ber nach Art. 1798 des bel­gi­schen Zivil­ge­setz­buchs zu. Nach deut­schem Recht besteht kein Anspruch eines Sub­un­ter­neh­mers dar­auf, dass sei­ne gegen den Unter­neh­mer bestehen­de For­de­rung durch den

Lesen
Benachrichtigungspflichten eines Lagerhalters

Benach­rich­ti­gungs­pflich­ten eines Lager­hal­ters

Bei der Benach­rich­ti­gungs­pflicht des Lager­hal­ters gemäß Zif­fer 15.1 Satz 2 ADSp han­delt es sich um eine ver­trags­we­sent­li­che Pflicht (Kar­di­nal­pflicht) im Sin­ne von Zif­fer 27.1 Halb­satz 2 ADSp. Glei­ches gilt für die Aus­wahl eines geeig­ne­ten Lager­or­tes für das dem Lager­hal­ter anver­trau­te Gut. Der Auf­trag­ge­ber des Lager­hal­ters muss einer schrift­li­chen Benach­rich­ti­gung gemäß Zif­fer 15.1

Lesen
Schadensersatzansprüche - und die internationale Zuständigkeit nach den Lugano-Übereinkommen

Scha­dens­er­satz­an­sprü­che – und die inter­na­tio­na­le Zustän­dig­keit nach den Luga­no-Über­ein­kom­men

Wer­den gegen das Organ einer Gesell­schaft Ansprü­che aus uner­laub­ter Hand­lung gel­tend gemacht, so bil­den den Gegen­stand des Ver­fah­rens nicht ein Ver­trag oder Ansprü­che aus einem Ver­trag im Sin­ne der Art. 5 Nr. 1 LugÜ I bzw. Art. 5 Nr. 1 Buchst. a LugÜ II. Eine inter­na­tio­na­le Zustän­dig­keit kann sich aus Art. 5 Nr. 3 Lug­GÜ I/​II erge­ben. Die

Lesen