Arbeitssuche in der Schweiz

21. Oktober 2016 | Allgemeines
Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

In den letzten Jahren ist bei der Arbeitssuche besonders auch die Mobilität gefragt gewesen. Je weiter der Umkreis der Arbeitssuche ist, desto größer ist auch die Chance auf eine neue Arbeitsstelle. Um jede Möglichkeit zu nutzen, schließen Viele auch keinen Umzug aus und erwägen für eine gute Stelle sogar die Wohnsitzverlegung in ein anderes Land. Arbeiten im Ausland kann durchaus eine Option sein:

Besonders angezogen werden deutsche Bürger bei der Arbeitssuche von der Schweiz. Zwar ist die Schweiz kein Mitglied der Europäischen Union, aber um die wirtschaftliche Zusammenarbeit zu intensivieren, sind mehrere Abkommen zwischen der Schweiz und der EU abgeschlossen worden. Eine besondere Bedeutung hat hier das Freizügigkeitsabkommen (Abkommen zwischen der Schweizerischen Eidgenossenschaft einerseits und der Europäischen Gemeinschaft und ihren Mitgliedstaaten andererseits über die Freizügigkeit, in Kraft getreten am 1. Juni 2002). Mit diesem Abkommen wurde die schrittweise Einführung der Personenfreizügigkeit zwischen der Schweiz und der EU beschlossen. Es regelt die Aufenthaltsrechte für die Bürger der EU in der Schweiz und die der Schweizer in der EU. Verfügt ein Bürger eines Vertragsstaates über einen gültigen Arbeitsvertrag, ist selbstständig erwerbend oder verfügt über ausreichende finanzielle Mittel, besteht das Recht auf freie Wahl des Arbeitsplatzes und Wohnsitzes innerhalb der Staatsgebiete der Vertragsparteien. Darüber hinaus wird auch ohne finanzielle Mittel die Einreise und der Aufenthalt für bis zu sechs Monate erlaubt, um sich eine Arbeitsstelle zu suchen. Gerade deutsche Bürger sind als Arbeitskräfte in der Schweiz gerne gesehen.

Aktuell bietet das St.Galler Rheintal (Schweiz) gute Arbeitsstellen und berufliche Entwicklungsmöglichkeiten. Als “Silicon Valley” werden in der Region Jobs in den Branchen Maschinenbau, Elektronik und Optik angeboten. Hier kann das Arbeiten bei einem industriellen Unternehmen im Hochtechnologie-Sektor eine zukunftssichere Option für einen Arbeitssuchenden sein.

Doch nicht nur eine berufliche Perspektive zählt zu einer guten Lebensqualität. Im Rheintal ist attraktiver Wohnraum verfügbar, der auch durchaus bezahlbar ist. Darüber hinaus sind Freizeitbeschäftigungen in der freien Natur jederzeit ohne große Anfahrtswege möglich. Sport wie Wandern, Klettern oder Wassersport bereichern genauso wie diverse Kulturveranstaltungen und zahlreiche Vereine die Lebensqualität im Rheintal. Also warum nicht sein Glück in der Schweiz suchen?

 
Weiterlesen auf der Außenwirtschaftslupe

Weiterlesen auf der Außenwirtschaftslupe:

Themenseiten zu diesem Artikel: ,
Weitere Beiträge aus diesem Rechtsgebiet: Allgemeines

 

Zum Seitenanfang