Arbeiten und Leben in den USA

Wenn die Unzufriedenheit mit der eigenen Lebenssituation groß ist, dann entscheiden sich immer mehr für eine radikale Änderung – der Auswanderung. Gerade bei langer Arbeitslosigkeit erhoffen sich Viele einen guten neuen Start im Ausland. So war es nicht nur in der Vergangenheit ein Traum, in die USA auszuwandern, auch heute fühlen sich viele Auswanderer von dem „Land der unbegrenzten Möglichkeiten“ angezogen. Allerdings ist es nicht mehr so einfach, in die USA einzureisen. Für den Großteil der Auswanderwilligen ist die sogenannte „Greencard“ eine zwingende Voraussetzung, um überhaupt einen Versuch auf ein neues Leben in den USA starten zu können.

Arbeiten und Leben in den USA

Unter der Greencard versteht man die United States Permanent Resident Card, die dazu berechtigt, sich unbegrenzt in den USA aufzuhalten und auch dort zu arbeiten. Nach fünf Jahren ist der Inhaber berechtigt, die US-Staatsbürgerschaft zu beantragen. Ausgestellt wird sie von der United States Citizenship and Immigration Services. Um eine Greencard zu erhalten, gibt es verschiedene Möglichkeiten:
Bewerben können sich Personen

  • von nationalem Interesse für die USA
  • mit besonderen Fähigkeiten
  • die qualifiziert sind durch einen höheren Schulabschluss (Akademiker), qualifizierte Fachkräfte
  • die kirchliche Mitarbeiter sind
  • die als Investoren mindestens 10 Arbeitsplätze schaffen.

 

Daneben hat jeder die Möglichkeit, an der Green Card Lotterie teilzunehmen: Hierzu hat der Bewerber entweder

  • eine der zwölfjährigen Schulausbildung in den USA vergleichbare Schulausbildung vorzuweisen

oder

  • er erbringt den Nachweis einer zweijährigen beruflichen Ausbildung mit Berufserfahrung innerhalb der letzten fünf Jahre.

Die Greencard Lotterie (Diversity Immigrant Visa Program) ist durch das Immigrationsgesetz von 1996 geschaffen worden. Um die Vielfalt der Nationalitäten der Einwanderer aufrecht zu erhalten ist die Lotterie von dem damaligen Präsidenten Ronald Reagan angestoßen worden. Die Länder, die in den letzten Jahren hohe Einwanderungsraten hatten, sind von der Lotterie ausgeschlossen. Jedes Jahr wird die Liste der ausgeschlossenen Länder erneuert. Bei der Lotterie werden 50.000 Greencards verlost.

Die Teilnahme ist seit einigen Jahren ausschließlich auf elektronischem Wege über das Bewerbungsformular möglich. Wer sich über die offizielle Website der Regierung für die Greencard Lotterie bewerben will, der braucht keine Teilnehmerkosten befürchten. Die Lotterie ist kostenlos. Lediglich im Laufe des Genehmigungsverfahrens werden Kosten fällig. Hinzu kommen noch die Kosten für eine medizinische Pflichtuntersuchung. Wer sich nicht zutraut, die Anmeldung und das Genehmigungsverfahren eigenständig durchzuführen, der kann im Internet Hilfe finden. Es gibt einige Organisationen, die einem die Arbeit abnehmen – gegen Geld natürlich. Aber durch den Service einer professionellen Agentur ist man sicher, nichts falsch gemacht zu haben oder wichtige Unterlagen oder Fristen verpasst zu haben.