Fachübersetzungen im Außenhandel

Deutsch­land zählt zu den größ­ten Export-Natio­nen der Welt. Kein Wun­der, da deut­sche Pro­duk­te schließ­lich eine hohe Qua­li­tät bie­ten und welt­weit einen sehr guten Ruf haben. Die meis­ten deut­schen Export­fir­men gestal­ten Ihre Aus­lands­ge­schäf­te außer­dem auf eine sehr pro­fes­sio­nel­le Art und Wei­se und füh­ren die­se auf sehr hohem Niveau durch. Eine gro­ße Wich­tig­keit stellt dabei die Kom­mu­ni­ka­ti­on mit den inter­na­tio­na­len Geschäfts­part­nern, Kun­den und Behör­den dar. Für deut­sche Unter­neh­men, die inter­na­tio­nal agie­ren und expor­tie­ren, sind daher Fach­über­set­zun­gen von sehr gro­ßer Bedeu­tung.

Fachübersetzungen im Außenhandel

Gra­de bei Ver­trä­gen, Bedie­nungs­an­lei­tun­gen, For­mu­la­re und ähn­li­chem ist eine gelun­gen Über­set­zung sehr wich­tig. Vie­le Kun­den oder inter­na­tio­na­le Part­ner emp­fin­den eine schlech­te oder gar kei­ne Über­set­zung in die eige­ne Spra­che als sehr stö­rend. So wer­fen Sie ein schlech­tes Licht auf Ihr Unter­neh­men und Ihre Pro­duk­te oder Dienst­leis­tun­gen. In man­chen Fäl­len kann eine sehr schlech­te Über­set­zung sogar zu einem Ver­lust des Kun­den oder des Geschäfts­part­ners füh­ren. Des­halb soll­ten Sie immer auf eine spe­zi­fi­sche Fach­über­set­zung set­zen. Denn nur so wird eine ein­wand­freie Kom­mu­ni­ka­ti­on garan­tiert. Doch nicht jede Fir­ma hat die Mög­lich­kei­ten sol­che Über­set­zun­gen im eige­nen Hau­se durch­zu­füh­ren. Die Ein­stel­lung eines unter­neh­mens­in­ter­nen Über­set­zers ren­tiert sich nur in den wenigs­ten Fäl­len. Viel güns­ti­ger und weni­ger auf­wen­dig ist es, die Fach­über­set­zung von einer exter­nen Fir­ma durch­füh­ren zu las­sen. Aus die­sem Grund ver­trau­en vie­le Unter­neh­men auf eine fach­spe­zi­fi­sche Über­set­zung von einer pro­fes­sio­nel­len, erfah­ren Fir­ma.

Ein ver­läss­li­ches Unter­neh­men, das Fach­über­set­zun­gen anbie­tet, fin­den Sie hier. Der Unter­schied zu einer nor­ma­len Über­set­zung besteht dar­in, dass bei einer Fach­über­set­zung Fach­do­ku­men­te mit einem spe­zi­el­len, auf die Bran­che bezo­ge­nen Voka­bu­lar und bestimm­ten Ter­mi­no­lo­gi­en über­setzt wer­den. Es geschieht kei­ne wort­wört­li­che, son­der eine sinn­ge­mä­ße Über­set­zung der tech­ni­schen Tex­te. Gra­de bei wich­ti­gen Ver­trä­gen oder Arbeits­an­wei­sun­gen muss exakt über­setz wer­den, damit es zu kei­nen Miss­ver­ständ­nis­sen oder Feh­lern im Arbeits­ab­lauf oder im Arbeits­ver­hält­nis kommt. Neben der fach­spe­zi­fi­schen Über­set­zung muss der tech­ni­sche Text im Schritt der Loka­li­sie­rung auch noch auf die Kul­tur des jewei­li­gen Lan­des und deren Eigen­hei­ten abge­stimmt wer­den.

Eine pro­fes­sio­nel­le Fach­über­set­zung kann den Umsatz Ihres Unter­neh­mens stei­gern. Durch eine gelun­ge­ne Über­set­zung kön­nen Sie bei dem Kun­den oder Geschäfts­part­ner einen guten Ein­druck hin­ter­las­sen und die­se so für lang­jäh­ri­ge Geschäf­te mit Ihrem Unter­neh­men über­zeu­gen. Wenn es gut läuft könn­te es außer­dem sein, dass Ihr Kun­de Sie even­tu­ell sogar an wei­te­re Geschäfts­part­ner oder Unter­neh­men wei­ter­emp­fiehlt. Außer­dem wirkt sich die Qua­li­tät der Über­set­zung auf das Gesamt­bild Ihres Unter­neh­men sowie Ihrer Dienst­lei­tun­gen und Pro­duk­te aus. Gene­rell steigt natür­lich Ihr Umsatz, wenn Sie nicht nur auf natio­na­le, son­dern auch auf inter­na­tio­na­le Kun­den set­zen. Wenn Ihr Unter­neh­men also schon inter­na­tio­nal tätig ist oder es in der Zukunft ger­ne wer­den möch­te, soll­ten Sie nicht auf Fach­über­set­zun­gen ver­zich­ten.