Google und die Krisengebiete

Kri­sen und Kata­stro­phen gibt es immer wie­der über­all auf der Welt. Sei es etwa aktu­ell die Unwet­ter­ka­ta­stro­phe in Aus­tra­li­en oder die Auf­stän­de in Äqyp­ten (und in eini­gen ande­ren Län­dern des Nahen Ostens). Wer sich hier fun­diert infor­mie­ren will — sei es weil er dort Ange­hö­ri­ge oder Freun­de hat oder weil ihn wirt­schaft­li­che Inter­es­sen mit der Kri­sen­re­gi­on ver­bin­den —  der fin­det in dem Goog­le-Dienst „Goog­le Cri­sis Respon­se” eine gute ers­te Anlauf­stel­le.

Google und die Krisengebiete

Auf der aktu­el­len Sei­te von Goog­le Cri­sis Respon­se zu Ägyp­ten etwa fin­det man auf einer Infor­ma­ti­ons­sei­te alle alle Daten, Kar­ten und Tele­fon­num­mern über­sicht­lich zusam­men gefasst — ein­schließ­lich der neu­es­ten Nach­rich­ten und Berich­te. Und schließ­lich fin­det man dort auch alle für den Not­fall wich­ti­gen Tele­fon­num­mern — unbe­zahl­bar, wenn Sie schnell reagie­ren müs­sen. Und das nicht nur in der aktu­el­len Situa­ti­on son­dern auch für zukünf­ti­ge Kri­sen und Kata­stro­phen über­all auf der Welt.