Recht & Steuern – so sieht es im internationalen Raum beim Immobilienkauf aus

Eine eigene Immobilie zu besitzen, ist der Traum vieler. Noch beliebter sind Immobilien im Ausland. Doch hier gibt es einiges zu beachten. Welche Rechte und Steuern beim Kauf von Immobilien im internationalen Raum besonders wichtig sind, zeigt dieser Artikel.

Recht & Steuern – so sieht es im internationalen Raum beim Immobilienkauf aus

Rechtliches zum internationalen Immobilienkauf

Wenn man im Ausland eine Immobilie erwerben möchte, greift das Internationale Privatrecht. Dieses wird auch als Kollisionsrecht bezeichnet. Wichtig ist vor allem der Art. 43 Abs 1: Die Rechte an Sachen unterliegen dem Recht des Staates, in denen sich diese Sache befindet. Dieses Belegenheitsrecht gilt im internationalen Raum.

Darüber hinaus hat jedes Land andere Rechte und Gesetze. Bevor man daher eine Immobilie kauft, sollte man sich mit diesen Besonderheiten auseinandersetzen. Möchte man beispielsweise Immobilien Mallorca kaufen, sollte man die spanischen Gesetze kennen. Dazu zählen übrigens nicht nur die Dinge, die beim Kauf relevant sind. Auch Aspekte wie das Erbschaftsrecht sollten gründlich bedacht werden. Oftmals werden auch spezielle Identifikationsnummern benötigt, um überhaupt erst eine Immobilie kaufen zu können. Diese wird meist bei einem Steuerbüro beantragt.

Steuern: Was gibt es beim internationalen Immobilienkauf zu beachten?

Nicht nur Gesetze und Rechte sind zu beachten, wenn es um den internationalen Immobilienkauf geht. Auch die Steuern müssen bedacht werden. Zunächst ist da die Einkommenssteuer in Form der Spekulationssteuer. Sie wird in der Regel dann fällig, wenn die Immobilie nach weniger als zehn Jahren nach dem Erwerb den Besitzer wechselt. Je nachdem, ob die Immobilie im In- oder Ausland ist, wird der Fiskus an dieser Steuer beteiligt. Ausschlaggebend ist hier nämlich der Wohnsitz.

Wer eine Immobilie zu Wohnzwecken kauft und sie als solches nutzt, kann beim Verkauf mit einer Steuerbefreiung rechnen. Allerdings gilt auch hier die Zehnjahresfrist. Ausgenommen sind Objekte, die man vermietet. Dann lässt sich die Immobilie nicht steuerfrei kaufen oder verkaufen.

Am besten ist es, sich einen guten Immobilienmakler zu suchen, wenn man mehr um die steuerlichen Besonderheiten des jeweiligen Landes, in dem man eine Immobilie kaufen möchte, erfahren will. Makler sind darauf spezialisiert und können Käufer auf die Dinge aufmerksam machen, die man selbst vielleicht übersehen würde.

Bildnachweis: