Steuerbefreiung für Zinsen in Belgien

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat beschlos­sen, Bel­gi­en mit einer Ver­trags­ver­let­zungs­kla­ge vor den Euro­päi­schen Gerichts­hof zu brin­gen, da es eine Steu­er­be­frei­ung für die von inlän­di­schen Ban­ken gezahl­ten Zin­sen, nicht aber für die von aus­län­di­schen Ban­ken gezahl­ten Zin­sen zulässt.

Steuerbefreiung für Zinsen in Belgien

Zin­sen, die in Bel­gi­en ansäs­si­ge Per­so­nen auf ihre Erspar­nis­se erhal­ten, wer­den unter­schied­lich behan­delt, je nach­dem, ob sie von einer inlän­di­schen oder aus­län­di­schen Bank gut­ge­schrie­ben wer­den. Nur die von einer inlän­di­schen Bank gezahl­ten Zin­sen kön­nen von der Steu­er befreit wer­den, d. h., die Steu­er­ver­güns­ti­gung kann nur in Bel­gi­en ansäs­si­gen Inha­bern eines Spar­kon­tos bei einer bel­gi­schen Bank zugu­te kom­men.

Nach Auf­fas­sung der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on schrän­ken die bel­gi­schen Vor­schrif­ten den frei­en Kapi­tal­ver­kehr und die Dienst­leis­tungs­frei­heit ein.

  1. 20074791 []