Steuerlicher Informationsaustausch mit den Turks- und Caicosinseln

Die Bun­des­re­pu­blik hat nun auch mit den Turks- und Cai­cos­in­seln, einem Bri­ti­schen Über­see­ge­biet im Atlan­ti­schen Oze­an, ein Abkom­men über den steu­er­li­chen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch geschlos­sen. Das Abkom­men wur­de am 4. Juni in Grand Turk unter­zeich­net, es bedarf zu sei­nem Inkraft­tre­ten noch der Rati­fi­ka­ti­on durch die gesetz­ge­ben­den Kör­per­schaf­ten in bei­den Län­dern.

Steuerlicher Informationsaustausch mit den Turks- und Caicosinseln

Die bereits bis­her bestehen­den Rechts­vor­schrif­ten erlau­ben bereits die Zusam­men­ar­beit und den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch in Steu­er­straf­sa­chen. Nach dem neu­en Abkom­men wird zukünf­tig auch ein Infor­ma­ti­ons­aus­tausch im „nor­ma­len” Besteue­rungs­ver­fah­ren mög­lich. Das Abkom­men zum steu­er­li­chen Infor­ma­ti­ons­aus­tausch mit den Turks- und Cai­cos­in­seln ori­en­tiert sich am „OECD-Stan­dard”.