Belegnachweis mit Gattungsbezeichnung

Beleg­nach­weis mit Gat­tungs­be­zeich­nung

Nach stän­di­ger Recht­spre­chung des BFH muss die Rech­nung Anga­ben tat­säch­li­cher Art ent­hal­ten, wel­che eine ein­deu­ti­ge und leicht „nach­prüf­ba­re Fest­stel­lung“ der abge­rech­ne­ten Leis­tung ermög­li­chen und eine mehr­fa­che Abrech­nung der Leis­tung in einer ande­ren Rech­nung aus­schlie­ßen . Was zur Erfül­lung die­ser Vor­aus­set­zung erfor­der­lich ist, rich­tet sich nach den Umstän­den des Ein­zel­falls .

Lesen
Innergemeinschaftliche Lieferungen - Unterschriftsprobleme beim Belegnachweis

Inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­run­gen – Unter­schrift­s­pro­ble­me beim Beleg­nach­weis

Wie der Bun­des­fi­nanz­hof bereits aus­drück­lich ent­schie­den hat, han­delt es sich bei dem Erfor­der­nis der Erkenn­bar­keit des Beleg­aus­stel­lers um eine den in § 17a UStDV genann­ten Bele­gen imma­nen­te Bedin­gung. So ist der Beleg­nach­weis kein Selbst­zweck, son­dern soll dazu die­nen, die Vor­aus­set­zun­gen der Steu­er­frei­heit für inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­run­gen über­prü­fen zu kön­nen. Dies erfor­dert

Lesen
Beleg- und Buchnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung

Beleg- und Buch­nach­weis bei inner­ge­mein­schaft­li­cher Lie­fe­rung

Inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­run­gen kön­nen unter den Vor­aus­set­zun­gen des § 6a UStG steu­er­frei sein. Nach § 6a Abs. 1 Satz 1 UStG ist eine inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­rung steu­er­frei, wenn bei einer Lie­fe­rung die fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen erfüllt sind: Der Unter­neh­mer oder der Abneh­mer hat den Gegen­stand der Lie­fe­rung in das übri­ge Gemein­schafts­ge­biet beför­dert oder ver­sen­det, 2.

Lesen
Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung

Beleg­nach­weis bei inner­ge­mein­schaft­li­cher Lie­fe­rung

Mit einer Rech­nung, die nicht auf die Steu­er­frei­heit der inner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­rung hin­weist, und einer nicht gegen­über dem lie­fern­den Unter­neh­mer abge­ge­be­nen Ver­brin­gungs­er­klä­rung, die den Unter­neh­mer auch nicht nament­lich bezeich­net, kann der Beleg­nach­weis nach § 17a Abs. 2 Nr. 1 und Nr. 4 UStDV nicht geführt wer­den. Inner­ge­mein­schaft­li­che Lie­fe­run­gen kön­nen unter den Vor­aus­set­zun­gen des §

Lesen
Belegnachweis bei innergemeinschaftlicher Lieferung im Versendungsfall

Beleg­nach­weis bei inner­ge­mein­schaft­li­cher Lie­fe­rung im Ver­sen­dungs­fall

Soll bei einer inner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­rung die Ver­sen­dung in das übri­ge Gemein­schafts­ge­biet beleg­mä­ßig durch einen CMR-Frach­t­­brief nach­ge­wie­sen wer­den, ist es grund­sätz­lich erfor­der­lich, die für die Ablie­fe­rung vor­ge­se­he­ne Stel­le (Bestim­mungs­ort) anzu­ge­ben. Im Rah­men des Nach­wei­ses einer inner­ge­mein­schaft­li­chen Lie­fe­rung kan ein CMR-Frach­t­­brief ein geeig­ne­ter Ver­sen­dungs­be­leg im Sin­ne des § 6a Abs. 3 UStG i.V.m.

Lesen