Doppelbesteuerungsabkommen mit Brasilien

Mit Bra­si­li­en besteht kein Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­men. Das „Abkom­men zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und der Föde­ra­ti­ven Repu­blik Bra­si­li­en zur Ver­mei­dung der Dop­pel­be­steue­rung auf dem Gebeit der Steu­ern vom Ein­kom­men und vom Ver­mö­gen” vom 27.06.1975 ist von der Bun­des­re­pu­blik (mit Wir­kung zum 01.01.2006) am 07.04.2005 gekün­digt wor­den. In dem Abkom­men war eine sol­che

Weiterlesen

Schachtelprivileg für brasilianische Eigenkapitalverzinsung als Dividende

Zin­sen auf das Eigen­ka­pi­tal („juro sob­re o capi­tal próprio”) nach Maß­ga­be der Bra­si­lia­ni­schen Geset­ze Nr. 9.249÷95 und Nr. 9.430÷96 sind sowohl Gewinn­an­tei­le i.S. des § 26 KStG 1999 und des § 9 Nr. 7 Satz 2 GewStG 1999 als auch –nach dem auch inso­weit maß­ge­ben­den deut­schen Steu­er­recht (§ 20 Abs. 1 Nr. 1 EStG 1997)– Divi­den­den

Weiterlesen