EU-Betriebsstätten - und deutscher Progressionsvorbehalt

EU-Betriebsstätten — und deutscher Progressionsvorbehalt

Nie­der­län­di­sche Ein­künf­te aus einer Tätig­keit als „Belas­ting­ad­vi­seur” sind nach dem Abkom­men zwi­schen der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und dem König­reich der Nie­der­lan­de zur Ver­mei­dung der Dop­pel­be­steue­rung auf dem Gebie­te der Steu­ern vom Ein­kom­men; und vom Ver­mö­gen sowie ver­schie­de­ner sons­ti­ger Steu­ern und zur Rege­lung ande­rer Fra­gen auf steu­er­li­chem Gebie­te vom 16.06.1959 ‑DBA-Nie­­der­lan­­de 1959-

Weiterlesen
Dealing at arm's length und die verdeckte Gewinnausschüttung

Dealing at arm’s length und die verdeckte Gewinnausschüttung

Der abkom­mens­recht­li­che Grund­satz des „dealing at arm’s lenght” (nach Art. 9 Abs. 2 OECD­Mus­tAbk, hier: nach Art. 6 Abs. 1 DBA-Nie­­der­lan­­de 1959) ent­fal­tet bei ver­bun­de­nen Unter­neh­men eine Sperr­wir­kung gegen­über den sog. Son­der­be­din­gun­gen, denen beherr­schen­de Unter­neh­men im Rah­men der Ein­kom­mens­kor­rek­tur nach § 8 Abs. 3 Satz 2 KStG bei Annah­me einer ver­deck­ten Gewinn­aus­schüt­tung unter­wor­fen sind. Unter einer vGA

Weiterlesen
Niederländische Ackerflächen als Betriebsstätte

Niederländische Ackerflächen als Betriebsstätte

Land- und forst­wirt­schaft­lich bewirt­schaf­te­ter Grund und Boden ist eine Betriebstät­te im Sin­ne des § 12 Satz 1 AO. Dies gilt im Rah­men eines Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­mens (hier: das DBA-Nie­­der­lan­­de) auch für im Aus­land bele­ge­ne Acker­flä­chen. Die in den Nie­der­lan­den bewirt­schaf­te­ten Flä­chen stel­len eine Betriebstät­te dar. Aus die­sem Grund unter­lie­gen die auf die­se Flä­chen

Weiterlesen