Geschäftsführervergütung bei einer luxemburgischen S.a.r.l. - und deren Tätigkeit in Deutschland

Geschäftsführervergütung bei einer luxemburgischen S.a.r.l. — und deren Tätigkeit in Deutschland

Ein in Luxem­burg täti­ger, aber in Deutsch­land woh­nen­der Arbeit­neh­mer erzielt Ein­künf­te aus nicht­selb­stän­di­ger Arbeit gemäß § 19 EStG, für die das Besteue­rungs­recht gemäß Art. 10 DBA-Luxe­m­burg 1958⁄1973 Deutsch­land zusteht, soweit die Tätig­keit im Inland aus­ge­übt wur­de. Bei der Fra­ge, ob der Geschäfts­füh­rer einer luxem­bur­gi­schen S.a.r.l. nach dem Gesamt­bild der Ver­hält­nis­se

Weiterlesen
Einkommensteuerlicher Härteausgleich für Grenzgänger in die Schweiz

Einkommensteuerlicher Härteausgleich für Grenzgänger in die Schweiz

Die Här­teaus­gleichs­re­ge­lun­gen in § 46 Abs. 3 und 5 EStG 2009 sind aus Gleich­be­hand­lungs­grün­den ana­log bei sol­chen Arbeit­neh­mern anzu­wen­den, die mit ihrem von einem aus­län­di­schen Arbeit­ge­ber bezo­ge­nen Arbeits­lohn im Inland unbe­schränkt steu­er­pflich­tig sind und man­gels Vor­nah­me eines Lohn­steu­er­ab­zugs nicht gemäß § 46 EStG 2009, son­dern nach der Grund­norm des § 25 Abs.

Weiterlesen
Deutsch-Schweizer Grenzgänger - und die Besteuerung der Pensionskassenzahlungen

Deutsch-Schweizer Grenzgänger — und die Besteuerung der Pensionskassenzahlungen

Der Bun­des­fi­nanz­hofs hat sich in den letz­ten Mona­ten mit der Besteue­rung von Kapi­tal­leis­tun­gen befasst, die deut­sche Steu­er­pflich­ti­ge, die im Inland woh­nen, aber in der Schweiz gear­bei­tet haben bzw. noch arbei­ten (sog. Grenz­gän­ger), im Rah­men der schwei­ze­ri­schen betrieb­li­chen Alters­vor­sor­ge bezie­hen. Das Sys­tem der betrieb­li­chen Alters­vor­sor­ge über Pen­si­ons­kas­sen, die ein pri­va­ter Arbeit­ge­ber

Weiterlesen
Härteausgleichsregelungen für Grenzgänger in die Schweiz

Härteausgleichsregelungen für Grenzgänger in die Schweiz

Die Här­teaus­gleichs­re­ge­lun­gen in § 46 Abs. 3 und 5 EStG 2009 ist bei in der Schweiz beschäf­tig­tem Grenz­gän­ger (Art. 15a DBA-Schweiz) ana­log anwend­bar. Die Tat­sa­che, dass wegen des aus­län­di­schen Arbeit-gebers kein Lohn­steu­er­ab­zug durch­ge­führt wur­de, steht der An-wen­­dung der Här­te­fall­re­ge­lung des § 46 Abs. 5 EStG 2009 i.V.m. § 70 ESt­DV 2000 nicht ent­ge­gen.

Weiterlesen
Besteuerung von deutsch-französischen Grenzgängern

Besteuerung von deutsch-französischen Grenzgängern

Nach Art. 13 Abs. 1 Satz 1 DBA-Fran­k­­reich 1959⁄1989 kön­nen Ein­künf­te aus nicht­selb­stän­di­ger Arbeit grund­sätz­lich nur in dem Ver­trags­staa­te besteu­ert wer­den, in dem die per­sön­li­che Tätig­keit, aus der die Ein­künf­te her­rüh­ren, aus­ge­übt wird. Gemäß Art. 13 Abs. 7 DBA-Fran­k­­reich 1959⁄1989 umfasst der Aus­druck „unselb­stän­di­ge Arbeit” in die­sem Sin­ne ins­be­son­de­re ‑wie im Fall des

Weiterlesen
Rufbereitschaft bei Schweizer Grenzgängern

Rufbereitschaft bei Schweizer Grenzgängern

Ist ein in Deutsch­land ansäs­si­ger Arbeit­neh­mer über die Tages­gren­ze hin­weg in der Schweiz tätig, ist für die Annah­me eines sog. Nicht­rück­kehr­ta­ges im Sin­ne der Grenz­gän­ger­re­ge­lung in Art. 15a Abs. 2 DBA-Schweiz 1971⁄1992 ent­schei­dend, ob eine Nicht­rück­kehr an sei­nen Wohn­sitz in Deutsch­land aus beruf­li­chen Grün­den erfolgt ist. Schließt sich unmit­tel­bar im Anschluss

Weiterlesen