Das holländische Grundstück als Betriebsstätte

Bewirt­schaf­te­te Grund­stücks­flä­chen, die zu einem inlän­di­schen land­wirt­schaft­li­chen Betrieb gehö­ren und im grenz­na­hen Aus­land (hier: den Nie­der­lan­den) bele­gen sind, kön­nen als Betriebs­stät­te i.S. von § 12 AO zu qua­li­fi­zie­ren und die hier­durch erziel­ten Ein­künf­te des­halb gemäß § 32b Abs. 1 Satz 2 Nr. 1 EStG 2002 n.F. vom sog. Pro­gres­si­ons­vor­be­halt aus­zu­neh­men sein. Vor­lie­gend war

Weiterlesen

Honduras: ein Überblick

Die ehe­ma­li­ge Bana­nen­re­pu­blik Hon­du­ras ist immer noch eines der ärms­ten Län­der Mit­tel­ame­ri­kas. Zwi­schen 70 und 80 % der Bevöl­ke­rung leben unter­halb der Armuts­gren­ze. Der gro­ße Natur­reich­tum des Lan­des zeigt sich beson­ders in dem (noch) größ­ten zusam­men­hän­gen­den Regen­wald­ge­biet einer­seits und eines der bedeu­tens­ten Koral­len­rif­fe bei den zu Hon­du­ras gehö­ren­den Kari­bik­in­seln. Da über

Weiterlesen

Die Wirtschaft in Uruguay

Die „Repu­blik Öst­lich des Uru­gu­ay” oder ein­fach Uru­gu­ay ist halb so groß wie Deutsch­land und eins der kleins­ten Län­der Süd­ame­ri­kas. Das Land grenzt an Bra­si­li­en und Argen­ti­ni­en. Das Kli­ma reicht vom suptro­pi­schen Nor­den bis zum gemä­ßig­ten Süden. Das über­wie­gend fla­che Land wird fast aus­schließ­lich für die Land­wirt­schaft genutzt. Uru­gu­ay ist

Weiterlesen

Niederländische Ackerflächen als Betriebsstätte

Land- und forst­wirt­schaft­lich bewirt­schaf­te­ter Grund und Boden ist eine Betriebstät­te im Sin­ne des § 12 Satz 1 AO. Dies gilt im Rah­men eines Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­mens (hier: das DBA-Nie­­der­lan­­de) auch für im Aus­land bele­ge­ne Acker­flä­chen. Die in den Nie­der­lan­den bewirt­schaf­te­ten Flä­chen stel­len eine Betriebstät­te dar. Aus die­sem Grund unter­lie­gen die auf die­se Flä­chen

Weiterlesen

Anrechnungsmethode bei Einkünften aus spanischer Landwirtschaft

Bei Ein­künf­ten aus einem in Spa­ni­en bele­ge­nen land- und forst­wirt­schaft­li­chen Betrieb wird nach Art. 23 Abs. 1 Buchst. b Dop­pel­buchst. ee DBA-Spa­­ni­en die spa­ni­sche Steu­er auf die deut­sche Steu­er ange­rech­net. Ein land- und forst­wirt­schaft­li­cher Betrieb fällt nach dem DBA-Spa­­ni­en nicht unter den Begriff des Unter­neh­mens und kann damit kei­ne Betriebstät­te begrün­den. Die

Weiterlesen

Ausfuhrlizenzen für Schweinefleisch

Die VO (EG) Nr. 1370⁄95 mit Durch­füh­rungs­vor­schrif­ten für die Aus­fuhr­li­zen­zen im Sek­tor Schwei­ne­fleisch ist nach einem Urteil des Bun­des­fi­nanz­hofs auch inso­weit wirk­sam, als sie Sofort­li­zen­zen aus­nahms­los unter den Vor­be­halt spä­te­rer sog. beson­de­rer Maß­nah­men der Kom­mis­si­on stellt. Das Dis­kri­mi­nie­rungs­ver­bot wird nicht dadurch ver­letzt, dass für Klein­men­gen in ande­ren Markt­ord­nun­gen abwei­chen­de Regeln

Weiterlesen