Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 2015

Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 2015

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat die ab dem Jah­res­wech­sel gel­ten­den Pausch­be­trä­ge für Ver­pfle­gungs­mehr­auf­wen­dun­gen und Über­nach­tungs­kos­ten für beruf­lich und betrieb­lich ver­an­lass­te Aus­lands­dienst­rei­sen bekannt gemacht: Bei ein­tä­gi­gen Rei­sen in das Aus­land ist der ent­spre­chen­de Pausch­be­trag des letz­ten Tätig­keits­or­tes im Aus­land maß­ge­bend. Bei mehr­tä­gi­gen Rei­sen in ver­schie­de­nen Staa­ten gilt für die Ermitt­lung der Ver­pfle­gungs­pau­scha­len am

Weiterlesen
Insolvenzanfechtung bei österreichischen Rechtsgeschäften

Insolvenzanfechtung bei österreichischen Rechtsgeschäften

Sind die Vor­aus­set­zun­gen einer Insol­venz­an­fech­tung in einem deut­schen Insol­venz­ver­fah­ren nach deut­schem Recht gege­ben, so kommt gemäß Art. 13 EUIns­VO bei Rechts­ge­schäf­ten nach aus­län­di­schem Recht (hier: Öster­reich) ein Rück­ge­wäh­rungs­an­pruch nur in Betracht, wenn auch nach die­sem aus­län­di­schem Recht Anfecht­bar­keit besteht. Sind die­se Vor­aus­set­zun­gen grund­sätz­lich gege­ben und die Anfech­tungs­frist von 3 Jah­ren nach

Weiterlesen
Die verkaufte inländischen Betriebsstätte einer österreichischen Gesellschaft

Die verkaufte inländischen Betriebsstätte einer österreichischen Gesellschaft

Gehört der Gewinn aus der Ver­äu­ße­rung einer inlän­di­schen Betriebs­stät­te von einer öster­rei­chi­schen Kapi­tal­ge­sell­schaft zum Gewer­be­er­trag? Nach Ansicht des Finanz­ge­richts Baden-Wür­t­­te­m­berg ja: Nach § 2 Abs. 1 GewStG — unter­liegt der Gewer­be­steu­er jeder ste­hen­de Gewer­be­be­trieb, soweit er im Inland betrie­ben wird. Unter Gewer­be­be­trieb ist ein gewerb­li­ches Unter­neh­men im Sin­ne des Ein­kom­men­steu­er­ge­set­zes zu ver­ste­hen. Im Inland

Weiterlesen
Kaufrecht in Österreich

Kaufrecht in Österreich

Die öster­rei­chi­schen Vor­schrif­ten zum Kauf fin­den sich im All­ge­mei­nen Bür­ger­li­chen Gesetz­buch (ABGB). Inhalts­über­sicht­Ge­währ­­leis­­tun­gEi­gen­­tum­s­­vor­­be­hal­tUN-Kauf­­recht Gewähr­leis­tung[↑] Auch nach öster­rei­chi­schem Recht haf­tet der Ver­käu­fer für den ver­trags­ge­mä­ßen Zustand der Kauf­sa­che. Die Kauf­sa­che muss die ver­ein­bar­ten bzw. die­je­ni­gen Eigen­schaf­ten auf­wei­sen, die gewöhn­lich bei einer sol­chen Sache vor­aus­ge­setzt wer­den, und muss der Natur des Geschäf­tes

Weiterlesen
EU-Handelsstatistik

EU-Handelsstatistik

Die Außen­wirt­schafts­sta­tis­tik des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes (Desta­tis) führt auch im Kri­sen­jahr 2009 die Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on als die wich­tigs­ten deut­schen Han­dels­part­ner. Trotz eines star­ken Rück­gangs der deut­schen Aus­fuh­ren in die EU-Staa­­ten im Jahr 2009 von 18,3% auf 508,4 Mil­li­ar­den Euro ver­rin­ger­te sich deren Anteil am Gesamt­wert der deut­schen Aus­fuh­ren nur

Weiterlesen
Verlustvortrag bei Auslandsverlusten

Verlustvortrag bei Auslandsverlusten

Ein in Öster­reich im Jahr 2003 erziel­ter Ver­lust ist, wie jetzt der Bun­des­fi­nanz­hof ent­schied, nicht aus euro­pa­recht­li­chen Grün­den ohne Durch­füh­rung eines Ver­fah­rens nach § 10d Abs. 4 Satz 1 EStG im Rah­men der deut­schen Ein­kom­men­steu­er­ver­an­la­gung für das Jahr 2004 zu berück­sich­ti­gen. Für die Berück­sich­ti­gung sol­cher Aus­lands­ver­lus­te im Rah­men der deut­schen Steu­er­ver­an­la­gung bedarf

Weiterlesen