Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 2015

Rei­se­kos­ten und Rei­se­kos­ten­ver­gü­tun­gen bei beruf­lich ver­an­lass­ten Aus­lands­rei­sen ab 2015

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat die ab dem Jah­res­wech­sel gel­ten­den Pausch­be­trä­ge für Ver­pfle­gungs­mehr­auf­wen­dun­gen und Über­nach­tungs­kos­ten für beruf­lich und betrieb­lich ver­an­lass­te Aus­lands­dienst­rei­sen bekannt gemacht: Bei ein­tä­gi­gen Rei­sen in das Aus­land ist der ent­spre­chen­de Pausch­be­trag des letz­ten Tätig­keits­or­tes im Aus­land maß­ge­bend. Bei mehr­tä­gi­gen Rei­sen in ver­schie­de­nen Staa­ten gilt für die Ermitt­lung der Ver­pfle­gungs­pau­scha­len am

Lesen
Portugal und die Finanzkrise

Por­tu­gal und die Finanz­kri­se

Nach Grie­chen­land und Irland hat Por­tu­gal den Euro-Ret­­tungs­­­schirm in Anspruch genom­men. Durch die Finanz­kri­se und hohe Staats­ver­schul­dung ist Por­tu­gal in eine so deso­la­te Lage gera­ten, dass die Unter­stüt­zung durch den Euro­päi­schen Sta­bi­li­täts­me­cha­nis­mus ein­ge­for­dert wer­den muss­te. Anfang Mai 2011 ist beschlos­sen wor­den, Por­tu­gal mit ins­ge­samt 78 Mrd. Euro in den nächs­ten

Lesen
Portugal - Wirtschaftsfakten

Por­tu­gal – Wirt­schafts­fak­ten

Por­tu­gal liegt an der Atlan­tik­küs­te auf der ibe­ri­schen Halb­in­sel. Das Land spiel­te schon eine gro­ße Rol­le im Zeit­al­ter der Ent­de­ckun­gen. Kolo­nien in Afri­ka, Asi­en und Süd­ame­ri­ka zeug­ten von der Grö­ße des dama­li­gen Rei­ches. Por­tu­gie­sen sind über den gesam­ten Erd­ball ver­teilt anzu­tref­fen, was nicht nur in der Ent­­­de­­cker- und Kolo­ni­al­zeit begrün­det

Lesen
Kaufrecht in Portugal

Kauf­recht in Por­tu­gal

Das bür­ger­li­che Recht und damit auch das Kauf­recht ist in Por­tu­gal kodi­fi­ziert im Codi­go Civil. Da Por­tu­gal die EU-Rich­t­­li­­nie über den Ver­brauchs­gü­ter­kauf voll­stän­dig umge­setzt hat, ent­spre­chen die por­tu­gi­si­schen Regeln in wei­ten Berei­chen denen des deut­schen Kauf­rechts. Inhalts­­über­­­sicht­Ge­währ­­leis­­tun­gEi­gen­­tum­s­­vor­­­be­hal­tUN-Kauf­­recht Gewähr­leis­tung[↑] Auch nach por­tu­gi­si­schem Recht haf­tet der Ver­käu­fer einer Sache für alle Feh­ler,

Lesen
Portugiesische Pauschalbesteuerung für Landwirte

Por­tu­gie­si­sche Pau­schal­be­steue­rung für Land­wir­te

Nach der MwSt-Rich­t­­li­­nie kön­nen die Mit­glied­staa­ten auf Land­wir­te, bei denen die Anwen­dung der nor­ma­len MwSt-Rege­­lung Schwie­rig­kei­ten berei­ten kann, als Aus­gleich für die Belas­tung durch die Mehr­wert­steu­er, die auf die von den sog. Pau­schal­land­wir­ten bezo­ge­nen Gegen­stän­de und Dienst­leis­tun­gen gezahlt wird, eine Pau­schal­re­ge­lung anwen­den. Anstel­le einer sol­chen Pau­schal­re­ge­lung für Land­wir­te hat Por­tu­gal

Lesen
Wegzugbesteuerung in anderen EU-Staaten

Weg­zug­be­steue­rung in ande­ren EU-Staa­ten

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat Bel­gi­en , Däne­mark und die Nie­der­lan­de förm­lich auf­ge­for­dert, Steu­er­vor­schrif­ten zu ändern, wonach von Unter­neh­men, die ihren Sitz oder Ver­mö­gens­wer­te in einen ande­ren Mit­glied­staat der Euro­päi­schen Uni­on ver­le­gen, eine sofor­ti­ge Weg­zug­steu­er erho­ben wird. Die Kom­mis­si­on hält die­se Vor­schrif­ten für nicht mit der Nie­der­las­sungs­frei­heit gemäß Arti­kel 49 AEUV

Lesen
Besteuerung gebietsfremder Steuerpflichtiger in Portugal

Besteue­rung gebiets­frem­der Steu­er­pflich­ti­ger in Por­tu­gal

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat Por­tu­gal auf­ge­for­dert, sei­ne Steu­er­vor­schrif­ten für gebiets­frem­de Steu­er­pflich­ti­ge zu ändern. Gebiets­frem­de Steu­er­pflich­ti­ge wer­den in Por­tu­gal in bestimm­ten Fäl­len auf Brut­to­ba­sis und zu Pau­schal­sät­zen besteu­ert, inlän­di­sche Steu­er­pflich­ti­ge jedoch auf Net­to­ba­sis (sie kön­nen also bestimm­te Aus­ga­ben abset­zen) und zu pro­gres­si­ven Steu­er­sät­zen. Die­se unter­schied­li­che Behand­lung kann zu einer ungüns­ti­ge­ren steu­er­li­chen

Lesen
Kraftfahrzeugsteuer in Portugal

Kraft­fahr­zeug­steu­er in Por­tu­gal

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat Por­tu­gal auf­ge­for­dert, sei­ne Vor­schrif­ten über die jähr­li­che Kraft­fahr­zeug­steu­er zu ändern. Die Kom­mis­si­on gab hier­zu gemäß Arti­kel 258 AEUV eine mit Grün­den ver­se­he­ne Stel­lung­nah­me ab. Kommt der Staat die­ser Stel­lung­nah­me nicht durch Ände­rung der natio­na­len Geset­zes­be­stim­mun­gen nach, so kann die Kom­mis­si­on den Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on anru­fen.

Lesen
Wegzugsbesteuerung in Spanien und Portugal

Weg­zugs­be­steue­rung in Spa­ni­en und Por­tu­gal

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat beschlos­sen, beim Gerichts­hof der Euro­päi­schen Gemein­schaf­ten Kla­ge gegen Spa­ni­en und Por­tu­gal zu erhe­ben, weil die Steu­er­vor­schrif­ten die­ser bei­den Län­der für Unter­neh­men, die ihre dor­ti­ge Steu­er­an­säs­sig­keit auf­ge­ben, eine Weg­zugs­be­steue­rung vor­se­hen. Die­se Vor­schrif­ten sind nach Auf­fas­sung der Kom­mis­si­on nicht mit der in Arti­kel 43 EG-Ver­­­trag und Arti­kel 31

Lesen
Portugiesische Unternehmen in Deutschland

Por­tu­gie­si­sche Unter­neh­men in Deutsch­land

Ein por­tu­gie­si­sches Unter­neh­men hat nur dann in Deutsch­land einen stän­di­gen Ver­tre­ter im Sin­ne des mit Por­tu­gal bestehen­den Dop­pel­be­steue­rungs­ab­kom­mens, wenn sich eine für das Unter­neh­men täti­ge Per­son mehr als nur vor­über­ge­hend in Deutsch­land auf­hält. Das ist nicht der Fall, wenn eine sol­che Per­son jeweils für zwei bis fünf Tage nach Deutsch­land

Lesen