Super Heroes in der Ver­pa­ckungs­bran­che

Seit­dem das E‑Commerce in den letz­ten Jah­ren stark zuge­nom­men hat, wur­den auch die Trans­port­we­ge län­ger. Heu­te bestellt man eine Ware nicht nur in den USA, son­dern auch in Japan oder Neu­see­land. Damit haben sich die Trans­port­we­ge enorm ver­län­gert.

Super Heroes in der Ver­pa­ckungs­bran­che

Was für den Kun­den grund­sätz­lich nicht von Inter­es­se ist, wird aber von exter­ner Sei­te nicht bestrei­tet. Man ris­kiert sehr häu­fig Beschä­di­gun­gen an der ver­sen­de­ten Ware, wenn die fal­sche Ver­pa­ckung ver­wen­det wird. Dies liegt aber weni­ger am Außen­kar­ton in dem zum Bei­spiel der Fern­se­her gela­gert liegt, son­dern eher an der feh­len­den Innen­ver­pa­ckung. Eine Schaum­stoff­ver­pa­ckung fehlt lei­der häu­fig und sie wür­de vie­le Pro­ble­me im Vor­feld klä­ren bzw. ver­mei­den. Man den­ke in die­sem Zusam­men­hang nur an den Mehr­auf­wand, der etwa durch eine feh­len­de Schaum­stoff­ver­pa­ckung ent­steht. Man han­delt sich prak­tisch über­all einen Ver­si­che­rungs­fall ein, der im Zuge der Ent­wick­lung auch Nach­hal­tig­keit erge­ben könn­te. Nur damit lie­ße sich ein sol­cher Ver­si­che­rungs­fall ver­mei­den. Grund­sätz­lich agie­ren alle Schaum­ver­pa­ckun­gen wie Super­hel­den. Wenn man es dem Titel gerecht machen wür­de, dann spricht man von Super Heroes. Die Beschä­di­gun­gen an der Ware wer­den meist nicht immer sicht­bar sein. Dadurch ergibt sich auch das Pro­blem, dass beim Kun­den ein nega­ti­ves Image ver­bleibt. Man kann näm­lich bei vie­len Kar­tons klei­ne­re Schä­den beob­ach­ten, die durch den Waren­um­schlag ent­ste­hen. Das bedeu­tet im Umkehr­schluss aber kei­nes­falls, dass die Ware auch beschä­digt ankommt. Wür­de das der Fall sein, dann könn­te man kei­nen ein­zi­gen Kar­ton mehr aus­lie­fern. Die Pro­ble­me sind dies­be­züg­lich auch sehr unter­schied­lich zu bewer­ten, denn man hat sich in vie­ler­lei Hin­sieht durch zahl­rei­che Bewer­tungs­pro­ble­me geschum­melt.

Ver­schie­de­ne For­men der Ver­pa­ckung aus Schaum­stoff

Schaum­ver­pa­ckun­gen kön­nen auch vie­le For­men anneh­men, um Ihren Ver­sand­an­for­de­run­gen zu ent­spre­chen. Man kann nicht jede Form für alles gleich­zei­tig ver­wen­den. Manch­mal eig­net sich ein Schaum­stoff bes­ser, manch­mal soll­te man auch über Foli­en nach­den­ken. Eben­so sind Schläu­che aus Schaum­stoff erhält­lich. Gera­de anti­sta­ti­sche Ver­pa­ckun­gen ver­spre­chen vie­le Vor­tei­le.

Wel­che Vor­tei­le gibt es?

Vor­tei­le der Schaum­ver­pa­ckung gibt es vie­le. Vor allem die Rei­ni­gung ist leich­ter durch­zu­füh­ren. Man muss sich nur vor­stel­len, wenn Tin­te oder Saft ver­streut wird. Die Rei­ni­gung hat aber nicht nur opti­sche Aus­wir­kun­gen, son­dern auch unter­schied­li­che Bereichs­för­de­run­gen, die im Zusam­men­hang mit der Däm­mung zu tun haben. Alter­na­tiv las­sen sich Schaum­plat­ten nut­zen. Sie sind viel­sei­tig ver­wend­bar.