Waren­ver­zeich­nis für die Außen­han­dels­sta­tis­tik

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat per Ver­ord­nung auch zum 1. Janu­ar 2011 wie­der eine Rei­he von Ände­run­gen in der Kom­bi­nier­ten Nomen­kla­tur und damit auch im deut­schen Waren­ver­zeich­nis für die Außen­han­dels­sta­tis­tik vor­ge­nom­men. Die­se Ände­run­gen sind auch bei Anmel­dun­gen zur Außen­han­dels­sta­tis­tik – sowohl zur Sta­tis­tik „Extra­han­del“ wie zur Sta­tis­tik „Intra­han­del“ – ab Janu­ar 2011 zu beach­ten.

Waren­ver­zeich­nis für die Außen­han­dels­sta­tis­tik

Für die Ände­run­gen bei Waren­num­mern und Beson­de­ren Maß­ein­hei­ten, die sich unmit­tel­bar auf die ab Janu­ar 2011 anste­hen­den Anmel­dun­gen aus­wir­ken wer­den, hat das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt (Desta­tis) eine Über­sicht zusam­men­ge­stellt. Eben­so sind die Ände­run­gen im Waren­ver­zeich­nis für die Aus­sen­han­dels­sta­tis­tik, Aus­ga­be 2011 gekenn­zeich­net.

Die­se Aus­ga­be 2011 gilt erst ab dem Berichts­mo­nat Janu­ar 2011. Für alle Mona­te des Jah­res 2010 gilt wei­ter­hin das Waren­ver­zeich­nis für die Außen­han­dels­sta­tis­tik, Aus­ga­be 2010.