Bargeldlos tanken

Gerade in der Urlaubszeit sehen viele Autofahrer wieder mit ernster Miene auf die Preisanzeigen an den Tankstellen, denn merkwürdigerweise steigen die Preise an den Zapfsäulen genau zu Beginn der Urlaubszeit wieder an. Wer mit dem eigenen Fahrzeug in den Urlaub fahren will, muss schon ein nicht gerade kleines Budget für die Reisekosten, wie zum Beispiel die Benzinkosten, mit einplanen. Es ist zwar nicht mehr notwendig, ein dickes Geldbündel verschiedenster Währungen mit sich herumzuschleppen (dank des Euros), aber umständlich kann es immer noch sein, im Ausland zu tanken. Erleichterung bringt da eine Tankkarte. Mit ihr ist ein bargeldloses Tanken möglich. Je nach Anbieter kann man in den Genuss von weiteren Vorteilen kommen.

Bargeldlos tanken

Noch attraktiver kann die Tankkarte für ein Unternehmen mit mehreren Fahrzeugen sein. So gibt es etwa von den verschiedenen Tankstellenketten Tankkarten, die auf ganz spezielle Kunden zugeschnitten sind, etwa auf Pkw’s und Kleintransporter oder auf LKWs und Busse. Mit ihnen ist ein bargeldloser Bezug von Waren und Dienstleistungen in sechs individuellen Leistungsstufen möglich, zwischen denen man wählen kann. So kann der Unternehmer für jeden einzelnen Fahrer festlegen, welche Waren bzw. Dienstleistungen er beziehen darf.

Bei allen Flottentankkarten ist ein gravierendes Argument für ihre Nutzung die zentrale Abrechnung, so dass keine Unmengen von einzelnen Quittungen und Belegen mehr zu bearbeiten sind und die Buchhaltung des Unternehmens entlastet wird. Die Rechnungskontrolle und die regelmäßigen Rechnungszyklen vereinfachen außerdem eine genauer Planung der Finanzen.

Um die Vorteile einer solchen Tankkarte nutzen zu können, wird von dem jeweiligen Anbieter eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Erst danach kann der Kunde in den Genuss der Tankkarte und seiner vielseitigen Vorzüge kommen.