Iran-Embargo — Embargoverstoß und Verwendungszweck

Den Iran-Embar­go-Ver­­or­d­­nun­­gen — VO (EG) Nr. 423⁄2007 bzw. VO (EU) Nr. 961⁄2010 — liegt zwar der prä­ven­ti­ve Zweck zugrun­de, pro­li­fe­ra­ti­ons­re­le­van­te nuklea­re Tätig­kei­ten im Iran zu ver­hin­dern1. Bereits die Mög­lich­keit, dass der eine wirt­schaft­li­che Res­sour­ce dar­stel­len­de Ver­mö­gens­wert für den Erwerb von Gel­dern, Waren oder Dienst­leis­tun­gen ver­wen­det wird, die zur Ver­brei­tung von Kern­waf­fen im Iran bei­tra­gen

Weiterlesen

Iranische Banken — und ihre EU-Filialen

Die Ent­schei­dung des EU-Rates, die Gel­der der Mel­li Bank ein­zu­frie­ren, wur­de jetzt vom Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on bestä­tigt. Der Euro­päi­sche Gerichts­hof wies das Rechts­mit­tel gegen das erst­in­stanz­li­che Urteil des Gerichts der Euro­päi­schen Uni­on zurück, mit dem die Auf­nah­me die­ser bri­ti­schen Toch­ter­ge­sell­schaft der Bank Mel­li Iran in die Lis­te der an

Weiterlesen

Sanktionen gegen die Familienangehörigen ausländischer Despoten

Sank­tio­nen, die der Rat gegen ein Dritt­land erlas­sen hat, dür­fen auf natür­li­che Per­so­nen nicht allein wegen ihrer fami­liä­ren Bin­dung zu Per­so­nen, die mit den Macht­ha­bern des ent­spre­chen­den Lan­des ver­bun­den sind, ange­wandt wer­den. Der Gerichts­hof der Euro­päi­schen Uni­on hat daher die EU-Ver­­or­d­­nung, mit der das Ein­frie­ren von Gel­dern von Herrn Pye

Weiterlesen

Lybien-Embargo betrifft keine deutschen Tochtergesellschaften

Ver­bie­tet das von den Ver­ein­ten Nati­on und der Euro­päi­schen Uni­on ver­häng­te Lybi­en-Embar­go auch die Belie­fe­rung von Tank­stel­len in Deutsch­land, die sich mit­tel­bar in lybi­schen Besitz befin­den? Mit die­ser Fra­ge zur Reich­wei­te des Liby­­en- Embar­gos des UN-Sicher­heits­­ra­­tes und der Euro­päi­schen Uni­on hat­te sich jetzt das Han­sea­ti­sches Ober­lan­des­ge­richt Ham­burg im Rah­men eines

Weiterlesen

Libysches Vermögen in Deutschland

Auf der Grund­la­ge des Außen­wirt­schafts­ge­set­zes hat das Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Wirt­schaft und Tech­no­lo­gie im Ein­ver­neh­men mit dem Aus­wär­ti­gen Amt und dem Bun­des­mi­nis­te­ri­um der Finan­zen sowie im Beneh­men mit der Deut­schen Bun­des­bank gegen­über Ban­ken mit Sitz in Deutsch­land wei­te­re vor­läu­fi­ge Ein­zel­fall­maß­nah­men zur Sper­rung von liby­schem Ver­mö­gen in Deutsch­land getrof­fen. Die Maß­nah­men ste­hen

Weiterlesen