Kauf eines neu­en Mobil­te­le­fons – Wel­che Über­le­gun­gen sind anzu­stel­len

Beim Kauf eines neu­en Mobil­te­le­fons sind unter­schied­li­che Über­le­gun­gen anzu­stel­len, um für sich das bes­te Modell kau­fen zu kön­nen. Die Fak­ten las­sen sich nicht ver­leug­nen und des­halb kann es eine klu­ge Ent­schei­dung sein, die ers­ten Fak­ten im Inter­net nach­zu­le­sen. Ein ent­schei­den­der Fak­tor ist der Preis des Han­dys. Wer sich nicht gera­de für ein Apple iPho­ne ent­schei­den möch­te, der wird den Preis als Kri­te­ri­um für die Kauf­ent­schei­dung betrach­ten wol­len. Daher kann das Auf­ru­fen einer Preis­ver­gleichs­sei­te eine Über­le­gung wert sein. Man muss kon­sta­tie­ren, dass der Kauf eines neu­en Mobil­te­le­fons eine sehr indi­vi­du­el­le Ent­schei­dung ist. Es wird für jeden Käu­fer soge­nann­te Muss-Kri­te­ri­en geben. Dar­un­ter ver­steht man Kri­te­ri­en, die jeden­falls zu erfül­len sind. Aller­dings lässt sich hier auch kei­ne genaue Ein­gren­zung vor­neh­men. Ein gutes Bei­spiel ist hier der Preis eines neu­en Mobil­te­le­fons. Man sucht nach einem One Plus Nord güns­tig</​a> im Han­del.

Kauf eines neu­en Mobil­te­le­fons – Wel­che Über­le­gun­gen sind anzu­stel­len

Der Preis eines Mobil­te­le­fons lässt sich bei den meis­ten Käu­fern aber nicht punk­tu­ell fest­le­gen. Jeden­falls gibt es aber bei den meis­ten Käu­fern eine Art von „Schmerz­gren­ze“, die nicht über­schrit­ten wer­den soll­te.

Fes­ter Wert oder Schmerz­gren­ze als Kauf­kri­te­ri­um?

Das Han­dy soll­te also zwi­schen 150 EURO und 250 EURO kos­ten. Wird der Preis über­schrit­ten, dann kann das Han­dy nicht mehr berück­sich­tigt wer­den. Fakt ist jedoch, dass die Durch­füh­rung unter Ein­be­zie­hung bei­der Fel­der berück­sich­tigt wer­den muss. Unter­lässt man bestimm­te Berei­che, so kann es zu schwe­ren Fol­ge­feh­lern kom­men. Ein exter­ner Dienst­leis­ter wie eine Preis­ver­gleichs­sei­te müss­te stän­dig in die unter­neh­mens­in­ter­nen Berei­che ein­ge­bun­den sein. Dies ist zwar in der Theo­rie mög­lich, schei­tert aber wie­der­um an den hohen Kos­ten, die dadurch über­legt wer­den müs­sen.

Der Vor­teil der Nut­zung von Preis­ver­gleichs­sei­ten

Man braucht als Wis­sens­su­chen­der aber nur die Infor­ma­tio­nen und bie­tet der Preis­ver­gleichs­sei­te auch kei­ne Dienst­leis­tun­gen oder Infor­ma­tio­nen an. Auf einer Preis­ver­gleichs­sei­te wer­den unter­schied­li­che Infor­ma­tio­nen bereit­ge­stellt. Man kann nach belie­bi­gen Kri­te­ri­en die Suche vor­an­trei­ben. Will man zum Bei­spiel ein neu­es Mobil­te­le­fon erwer­ben, wer­den wie bereits oben beschrie­ben wur­de, nach Preis, Leis­tung, Über­tra­gungs­ge­schwin­dig­keit oder Grö­ße des Bild­schirms Infor­ma­tio­nen auf­ge­ru­fen. Man kann auch nach der Type oder Mar­ke eines Her­stel­lers suchen. All dies ist auch unter Berück­sich­ti­gung der Preis­an­ga­ben mög­lich. Man sucht zum Bei­spiel nur nach Mobil­te­le­fo­nen, die weni­ger als 300 EURO kos­ten. Mobil­te­le­fo­ne unter­lie­gen auch einer emo­tio­na­len Schwan­kungs­brei­te.