Verluste einer Betriebsstätte in Luxemburg

Der Bun­des­fi­nanz­hof hält auch für Art. 5 Abs. 1 DBA-Luxem­burg dar­an fest, dass Deutsch­land für Ver­lus­te, die ein in Deutsch­land ansäs­si­ges Unter­neh­men in sei­ner in Luxem­burg befind­li­chen Betriebs­stät­te erwirt­schaf­tet, kein Besteue­rungs­recht hat.

Verluste einer Betriebsstätte in Luxemburg

Von der in § 2 Abs. 1 Satz 3 Aus­lInvG bestimm­ten Nach­ver­steue­rung nega­ti­ver aus­län­di­scher Betriebs­stät­ten­ein­künf­te, wel­che in einem vor­an­ge­gan­ge­nen Ver­an­la­gungs­zeit­raum nach § 2 Abs. 1 Satz 1 Aus­lInvG bei der Ermitt­lung des Gesamt­be­trags der Ein­künf­te abge­zo­gen wor­den sind, kann nach Maß­ga­be von § 2 Abs. 1 Satz 4 Aus­lInvG nur dann abge­se­hen wer­den, wenn der Steu­er­pflich­ti­ge nach­weist, dass nach den für ihn gel­ten­den Vor­schrif­ten des aus­län­di­schen Staa­tes ein Abzug von Ver­lus­ten in ande­ren Jah­ren als dem Ver­lust­jahr all­ge­mein nicht bean­sprucht wer­den kann. An einem der­ar­ti­gen „all­ge­mei­nen” Aus­schluss des Ver­lust­ab­zugs fehlt es, wenn sich der Abzugs­aus­schluss ledig­lich aus Grün­den der ver­wirk­lich­ten Gege­ben­hei­ten des Ein­zel­fal­les ver­bie­tet1.

Art. 43 EG (= Art. 49 AEUV) steht einer natio­na­len Steu­er­re­ge­lung wie jener in § 2 Abs. 1 Aus­lInvG nicht ent­ge­gen, nach der der Ver­lust einer Betriebs­stät­te, die in einem aus­län­di­schen Staat bele­gen ist, bei der Fest­set­zung der Ein­kom­men­steu­er des Steu­er­pflich­ti­gen berück­sich­tigt wer­den kann, spä­ter aber, sobald die Betriebs­stät­te Gewin­ne erwirt­schaf­tet, steu­er­lich wie­der hin­zu­ge­rech­net wer­den muss, wenn der Betriebs­stät­ten­staat nur einen zeit­lich begrenz­ten Vor­trag von Ver­lus­ten zulässt und wenn nach einem zwi­schen den bei­den Staa­ten abge­schlos­se­nen Abkom­men zur Ver­mei­dung der Dop­pel­be­steue­rung die Ein­künf­te der Betriebs­stät­te von der Steu­er befreit sind2 .

  1. Bestä­ti­gung von BFH, Beschluss vom 29.11.2006 — I R 4505, BFHE 216, 149, BStBl II 2007, 398 []
  2. im Anschluss an EuGH, Urteil vom 23.10.2008 — C‑157/​07 „Kran­ken­heim Ruhe­sitz am Wann­see-Senio­ren­heim­statt”, IStR 2008, 769 []