Bundesfinanzdirektionen

Die Bun­des­re­gie­rung hat einen Gesetz­ent­wurf zur Ände­rung des Finanz­ver­wal­tungs­ge­set­zes und ande­rer Geset­ze vor­ge­legt. Unter ande­rem ist dar­in vor­ge­se­hen, fünf Bun­des­fi­nanz­di­rek­tio­nen als neue Mit­tel­be­hör­den der Bun­des­fi­nanz­ver­wal­tung neben dem Zoll­kri­mi­nal­amt ein­zu­rich­ten. Damit sol­len auch die Bestim­mun­gen über Bezirk und Sitz, Auf­ga­ben und Glie­de­rung sowie Lei­tung der neu­en Bun­des­fi­nanz­di­rek­tio­nen und der als rei­ne Lan­des­be­hör­den noch ver­blei­ben­den Ober­fi­nanz­di­rek­tio­nen geän­dert wer­den. Zudem will die Regie­rung fach­li­che Wei­sungs­rech­te zwi­schen den Bun­des­fi­nanz­di­rek­tio­nen und dem Zoll­kri­mi­nal­amt fest­le­gen. Ope­ra­ti­ve Auf­ga­ben sol­len von den Mit­tel- auf die Orts­be­hör­den der Bun­des­fi­nanz­ver­wal­tung ver­la­gert wer­den. Die Bun­des­ab­tei­lun­gen bei den Ober­fi­nanz­di­rek­tio­nen Chem­nitz, Cott­bus, Han­no­ver, Ham­burg, Karls­ru­he, Koblenz, Köln und Nürn­berg wer­den auf­ge­löst, die dort Beschäf­tig­ten sol­len mit Wir­kung vom 1. Janu­ar 2008 an unmit­tel­ba­re Beschäf­tig­te des Bun­des in den neu­en Bun­des­fi­nanz­di­rek­tio­nen Nord, Mit­te, West, Süd­west und Süd­ost sein.

Bundesfinanzdirektionen