Zolltarifliche Einreihung von Truthahnfleisch

Lässt sich bei der Beschaf­fen­heits­be­schau weder die Ver­tei­lung der Würz­stof­fe auf allen Flä­chen der Fleisch­pro­be noch ihr Ein­drin­gen in das Inne­re der Pro­be mit blo­ßem Auge fest­stel­len, sind die nicht sicht­bar gewürz­ten Tei­le der Pro­be geschmack­lich auf eine deut­lich wahr­nehm­ba­re Wür­zung zu prü­fen. Eine Geschmacks­prü­fung nur der Ober­flä­che kommt nicht in Betracht. Die Geschmacks­prü­fung erfolgt durch eine sog. Drei­ecks­prü­fung gemäß der ISO 4120.

Zolltarifliche Einreihung von Truthahnfleisch

Bun­des­fi­nanz­hof, Urteil vom 9. Dezem­ber 2010 — VII R 110