Refinanzierung bundesgedeckter Exportkredite

Der deut­schen Export­wirt­schaft steht seit Sep­tem­ber 2009 die Mög­lich­keit der Refi­nan­zie­rung von Export­kre­di­ten über ein Pro­gramm der KfW offen. Die EU-Kom­mis­si­on hat­te das Pro­gramm zunächst nur bis zum 15. März 2010 geneh­migt. Die EU-Kom­mis­si­on hat nun auf Antrag der Bun­des­re­gie­rung eine Ver­län­ge­rung die­ses Pro­gramms bis Ende 2010 geneh­migt.

Refinanzierung bundesgedeckter Exportkredite

Nach dem Pro­gramm refi­nan­ziert die KfW von Geschäfts­ban­ken ver­ge­be­ne Kre­di­te, die der Finan­zie­rung von deut­schen Expor­ten die­nen und mit einer Export­kre­dit­ga­ran­tie des Bun­des, der sog. Her­mes­de­ckung, abge­si­chert sind. Kre­dit­neh­mer ist dabei der aus­län­di­sche Bestel­ler des deut­schen Export­gu­tes.