Änderung der Einfuhrausschreibungen für Textilen

Die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on hat mit der Ver­ord­nung (EG) Nr. 14782005 u.a. die Ein­rei­chungs­frist für Anträ­ge im Rah­men der Son­der­re­ge­lung für die Ein­fuhr bestimm­ter Waren mit Ursprung in der Volks­re­pu­blik Chi­na geän­dert.

Änderung der Einfuhrausschreibungen für Textilen

Anträ­ge auf Ein­fuhr­ge­neh­mi­gun­gen für Waren, die zwi­schen dem 11. Juni 2005 und dem 19. Juli 2005 (ein­schließ­lich) ver­sandt wur­den (Zeit­räu­me B und C) müs­sen beim Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA) bis zum 20. Sep­tem­ber 2005 ein­ge­reicht wer­den. Die­se Frist ist eine Aus­schluss­frist. Maß­geb­lich ist der Zeit­punkt des Ein­gan­ges der Mel­dung beim Bun­des­amt für Wirt­schaft und Aus­fuhr­kon­trol­le (BAFA). Spä­ter ein­ge­hen­de Anträ­ge kön­nen nicht mehr berück­sich­tigt wer­den. Anträ­ge für Waren, die vor dem 11. Juni 2005 ver­sandt wur­den (Zeit­raum A), kön­nen auch wei­ter­hin gestellt wer­den.

Ver­ord­nung (EG) Nr. 14782005 vom 12. Sep­tem­ber 2005, (ABl. EU Nr. L 236)